Eine zweite Natur

Die Erde ist geprägt von uns Menschen. Das zeigt sich besonders an der Urbanisierung. Einen zweiten bewohnbaren Planeten zu finden wird schwer, aber man kann die Erde besser in ihre Bebauung und unsere Architektur miteinbeziehen.

Ein niederländisches Architektur- und Planungsbüro arbeitet ganz nach diesen Werten und setzt seit schon fast 30 Jahren innovative Ideen gekonnt um. Adriaan Geuze ist Mitbegründer von West 8 Urban Design & Landscape Architecture b.v. und gewann schon zahlreiche internationale Preise für seine Werke. Zeitgemäße Themen wie Klimawandel und Bevölkerungswachstum, die mit authentischem Design verschmelzen, sind die Quellen seiner Visionen und werden rund um die Welt verwirklicht. Die Grundpfeiler für Geuze und sein Team bilden Nutzen und Notwendigkeit des individuellen Projekts, in die sich die Gestaltung der Landschaft harmonisch integriert. Das alles geschieht mit traditionellem Denken, wie man es aus den Niederlanden kennt.

Gemusterte Glaswände, kleine Gärten und eine kreative Lichttechnik lassen den Flur dieses zehn-stöckigen Atriums an ein Kaleidoskop erinnern.

new york
Centre Street Atrium, New York, USA

 

 

 

 

 

 

new york2

 

Historie und Natur vereinen sich bei diesem Projekt in Seoul zu einem Landschaftsbild, das die Stadt visuell, ökologisch und mental erblühen lässt.

seoul3
Yongsan Park, Seoul, Korea

seoul1

 

Eine Symbiose aus Natur und Technik zeigt sich in den Landschaften und Gebäuden, die pragmatische Anforderungen erfüllen, ohne ihre Symbolik zu vernachlässigen. So entsteht die Second Nature – eine zweite Natur.

Mehr Details zu diesen und noch weiteren spannenden Projekten finden Sie auf der Homepage von West 8.

Quelle
Fotos: West 8
Titelbild: Yongsan Park, Seoul, Korea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.